______Why am I here? Gratis bloggen bei
myblog.de

Zum letzten Eintrag...

Ich bin gerade zu dem Entschluss gekommen, dass ich wirklich ein bescheuertes, egoistisches Miststück bin. Wenn ich lese wie ich mich vorhin, im letzten Blogeintrag aufgeregt habe...ich könnte kotzen...mich ohrfeigen...kurz nachdem ich den letzten Eintrag verfasst und geblogt hatte, saß ich so weiterhin hier, an meinem Schreibtisch. Meine Tür einen Spalt offen, Meine Eltern und Opa im Wohnzimmer. Sie haben sich unterhalten. Natürlich haben ihm meine Eltern mal wieder zugeregt. Ob er nicht verstehe, dass Oma sich ausruhen muss, wenn sie vom KH nach Hause kommt. Das sie nicht einkaufen darf, keine Fenster putzen darf, nicht rum laufen soll, und das die beiden nicht mal auf Essen gehen sollen. Meine Oma würde das alles nur machen, weil sie es eben Opa recht machen will und noch zeigen will, was sie alles kann. Ja mag sein. Dem ist wirklich so. Und Oma ist stur. Nur Opa ist jemand, der sieht das in dem Moment nicht so. Vll redet er sich seine Welt auch zurecht. Doch fest steht, die beiden sind zu alt um dieses Verhalten noch zu ändern. Sie sind schon ihr Leben lang so und das wird sich kaum mehr ändern. Auf jeden Fall, beharrte Opa natürlich darauf, dass er sie ja immer frage und dass sie aber, natürlich auf verschiedenste Sachen welche ich jetzt nicht alle aufzählen werde, immer mit "Ja" oder "Nein, das passt schon" oder "Ja, natürlich können wir dort und dort hin laufen" antworten. Wie gesagt, wir wissen natürlich, dass ihr es in diesem Moment anders lieber wäre, aber Opa sieht das eben nicht. Er glaubt es ihr und denkt er tut ihr damit was gutes. Doch meine Eltern können wiederum auch nicht normal reden. Sie meinen es vll nicht böse und wollen selbst nur Gutes, jedoch werden sie dabei immer sehr laut (bzw. mein Vater zumindest) und sprechen die Dinge so aus, dass es sich gleich nach Vorwürfen anhört. Ich hatte mich also erst kurz von meiner Heulattacke erholt, als ich plötzlich hörte wie Opa das weinen anfing. Richtig. Extrem. Mir gefror das Blut regelrecht in den Adern. Ich hatte meinen Opa noch nie weinen gehört geschweigeden gesehen. Er konnte schon gar nicht mehr aufhören. Und so brach ich schließlich auch noch total ab. Ich habs auch nicht übers Herz gebracht ins Wohnzimmer zu gehen. Schlimm genug, dass ich es hören musste. Ich war am Ende. Ich glaube, so hab ich mich wirklich noch nie erlebt. Ich hab mich ins Bett gelegt und einfach nur drauf losgeheult. Das kenn ich eigentlich gar nicht, konnte doch warum auch immer einfach nicht aufhören. Ungefähr ne halbe Stunde lang. Mein Opa hat sich allem Anscheins nach eingeredet, jeder würde jetzt behaupten er ist Schuld (was natürlich nicht so ist), was ihm zwar meine Eltern auch klar machen wollten, dies aber wieder verdammt unpädagogisch verpackt haben. Sie haben auch immer wieder betont, es wäre ja in Ordnung, Oma würde es jetzt ja wieder relativ gut gehen, aber sie muss eben noch geschont werden, wenn sie wieder nach Hause kommt. Und mir geht es nach der ganzen Sache noch mieser. Vorallem, weil ich vorhin noch so unglaublich sauer auf alles war. Ich kanns immer noch nicht glauben. Ich denke es gibt nicht viele Menschen, die ihren Großvater je haben weinen hören bzw. gesehen. Man würde es von meinem auch nicht erwarten. Ich lag also seit ca. ner halben Stunde auf meinem Bett, hab mich nicht mehr eingekriegt, als plötzlich mein Vater reinkam. Ich glaube im ersten Moment dachte er, ich schlafe, weil er wieder raus ist. Daraufhin hab ich mich aufgerappelt, mir sonstige Spuren aus dem Gesicht gewischt (was mir jedoch glaube ich nicht sonderlich gut gelungen ist) als er noch mal reinkam, fragte ob ich Opa dann nach Hause fahre und hat noch irgendwas von "Ja, ich bin jetzt auch gescheit fertig" gelabert. Ich also ins Bad, versucht das heulen aufzuhören und mich gewaschen. Hab Opa dann schließlich nach Haus gefahren. Hab mich natürlich schön stark gegeben. Auch wenn meine Tränensäcke immer noch deutlich zu sehen waren bzw. wahrscheinlich immer noch sind...und da fängt er plötzlich wieder fast das weinen an und meint, jetzt gäbe jeder ihm die Schuld. Also hab ich auf ihn eingeredet, im Gegensatz zu meinen Eltern sehr ruhig und verständnisvoll (wenigstens etwas das ich kann), dass dem wirklich nicht so sei, er sich jetzt bitte keinen Kopf mehr machen solle, es Oma ja gut geht, sie sich schonen soll wenn sie nach Hause kommt und das er Papa doch kenne, dass der sich immer gleich so schroff anhört, auch wenn ers nicht so meint blabla halt^^ Naja ging dann auch, er hat mir dann mal wieder bestätigt, wie schön ich Auto fahren würde (nach nem Jahr Führerschein mag ich das auch schwer hoffen xD) und das ich bitte immer ganz arg aufpassen müsse, ich wäre doch eines von allem was er habe wie süß^^ Naja, die ganze Geschichte macht mich immer noch fertig...und ich muss sagen, daran sieht man, wie es einen Menschen verändern und zeigen kann, wenn plötzlich etwas geschieht vor dem man verdammt Angst hat und sich extreme Sorgen macht...
14.7.09 20:32
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

The Blog

Start
Gästebuch
Archiv

´Bout

Über..."
Questions?!
Wäre ich...
Lovely

Life

Buenos Dias
Natur

Cuties

coming
coming
coming

Credits

Designer
Pic